Aggházy Mária: Barockplastik in Ungarn - A barokk szobrászat Magyarországon 0. (Budapest, 1959)

BAROCKPLASTIK IN UNGARN ZUSAMMEXGESTELLT VOX M. AGGIIÁZY In Ungarn bereitete der im 16. —16. Jahrhundert beginnen­den Entwicklung der Renais­sancekunst die Türkenherr­schaft ein jähes Ende. Als sich die Lage in den frei gebliebenen Landstrichen im 17. Jahrhun­dert irgendwie beruhigte und von neuem eine rege künstle­rische Tätigkeit entfaltet wurde, begann schon der Barock seine Schwingen zu erproben, und der neue Stil zog nach der Be­freiung vom Türkenjoch sieg­haft in das ganze Gebiet des Landes ein. Mária Aggliázy bietet im vor­liegenden Buch ein farbiges und lebenstreues Bild von der bild­hauerischen Tätigkeit dieser Epoche, deren Kunst sich in den verschiedenen Teilen des Landes — ihrer unterschied­lichen historischen Lage ent­sprechend — abwechslungsreich gestaltete. Nach einer fach­kundigen Einführung veran­schaulicht die Verfasserin auf 238 ein- und 16 mehrfarbigen Tafeln diese künstlerische Ent­wicklung, die Rolle der fremden Einwirkungen und die Tätig­keit der führenden Künstler­­persönlichkeiten sowie der ihrem Kreise angehörenden Nachfol­gerschaft. Das sorgfältig ausgestattete Buch, das mit moderner Photo­technik imd modernem Druck­verfahren angefertigte Tafeln enthält, wird das Interesse so­wohl der Fachleute als auch der Kunstfreunde erwecken.

Next

/
Oldalképek
Tartalom