Alscher, Otto: Belebte Nacht. Tier- und Jagdgeschichten (Bukarest, 1981)

Alschers in vier Jahrzehnten ent­standenen Tier- und Jagdgeschichten haben in der Regel die gleiche Struk­tur und werden inhaltlich von der gleichen Verständnisbereitschaft be­stimmt, die auch sein übriges Werk bis auf wenige Ausnahmen kennzeich­net. Das Grundmotiv dieser Erzäh­lungen ist weniger die eigentliche Jagd als die Begegnung mit dem Wild, das Aufdecken der geheimnisvollen Beziehungen zwischen Mensch und Tier, das verinnerlichte und in vielen Erfahrungen verdichtete Naturerlebnis. Alscher will die Natur nicht nur erhal­ten, er will, daß wir von ihr lernen, durch sie zu den einfachen Wahrhei­ten der Existenz zurückfinden, zur Ge­sundheit des Körpers und vor allem des Urteils. Die vorliegende Ausgabe be­schränkt sich nicht auf eine Auslese der besten Texte, sie will eine Gesamt­schau über den Tiererzähler Otto Alscher (1880-1945) vermitteln, seine künstlerische Vielschichtigkeit aufzei­gen und zugleich sein durch die Jahr­zehnte unverändertes und unvermin­dertes Suchen nach ursprünglichen Werten der Existenz. Sie will ein Lese­buch sein, das Eintönigkeit und Lehr­haftigkeit vermeidet, unterhaltsam ist und, um mit Alscher zu sprechen, „um eine frohe Erfahrung reicher" macht.

Next

/
Oldalképek
Tartalom